Jetzt vergleichen!

Grundständiges Studium Logistik

Duale Studiengänge der Logistik werden von mehreren Hochschulen in ganz Deutschland angeboten. Mehrheitlich richten sich diese Angebote an Studierende, die ein grundständiges Bachelorstudium absolvieren wollen. Die aktuell 35 akkreditierten Studienangebote (Stand Mai 2013) für diese Zielgruppe verteilen sich auf die Schwerpunkte

  • Baubetriebswirtschaft
  • Betriebswirtschaft
  • Business Administration
  • Handelsmanagement
  • Logistik
  • Logistikmanagement
  • Maschinenbau
  • Produktionsmanagement
  • Seeverkehr, Nautik und Logistik
  • Spedition, Transport und Logistik sowie
  • Wirtschaftsingenieurwesen.

Ergänzt wird das Studienangebot an dualen Studien von einem akkreditierten Masterstudiengang "Business Management - Logistikmanagement".

Bei der Wahl des individuell passenden dualen Studiengangs können Studieninteressierte sich grundsätzlich zwischen verschiedenen Modellen entscheiden, die zur jeweiligen Zielformulierung und Lebenssituation passen. Wählbar sind

  • ausbildungsintegrierende
  • berufsbegleitende,
  • berufsintegrierende und
  • praxisintegrierende

duale Studienprogramme Logistik. Auch Vollzeitstudienangebote, bei denen Studierende die beruflichen und akademischen Phasen in zeitlicher Abfolge koordinieren, gehören zum Gesamtangebot.

Duales Studium Logistik nach Maß

Einige der dualen Studienprogramme auf Bachelorniveau verknüpfen die akademische Ausbildung mit einer regulären Berufsausbildung, die beispielsweise mit der IHK-Prüfung abschließt. Solche Angebote werden in Kooperation mit Partnerunternehmen der Hochschule unterbreitet. Im Regelfall müssen Interessierte sich zunächst bei den Unternehmen um eine Anstellung bewerben, da der Ausbildungsvertrag eine der notwendigen Bewerbungsunterlagen ist. Diese Form der Studienorganisation bedingt, dass diese dualen Angebote zum Wintersemester (kurz nach dem Beginn des Ausbildungsjahres) starten.

Als berufsbegleitend oder -integrierend sind diese Programme ebenso gut zu belegen. In diesen Fällen dient der Nachweis über eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem kaufmännischen Tätigkeitsfeld und die fortgeführte Berufstätigkeit in Teilzeit als hinreichender Qualifizierungsbeleg, der den Bewerbungsunterlagen hinzuzufügen ist. Diese Angebote des dualen Studiums Logistik sind zumeist weiterbildend und müssen mit dem Arbeitgeber koordiniert werden. Hiervon zu unterscheiden sind die praxisintegrierenden Modelle, die mit Teilzeitpraktika organisiert sind, allerdings keinen vollwertigen Abschluss eines Ausbildungsberufs beinhalten.

Synergie zwischen Theorie und Praxis

Die duale Studienorganisation findet oft in enger Kooperation zwischen ortsansässigen Unternehmen und Hochschulen statt. Diese organisatorische und geografische Nähe erlaubt es, Studieninhalte anzubieten, die eng mit den Anforderungen des beruflichen Alltags in der Logistik verzahnt sind. Die wichtigsten Schwerpunkte innerhalb des Gesamtfelds Logistik werden mit dualen Programmen abgedeckt, so dass die Absolventen sowohl auf Bachelor- als auch auf Masterebene durch den starken Praxisbezug in vielen Fällen Pluspunkte gegenüber den rein akademisch ausgebildeten Absolventinnen und Absolventen eines Studiums Logistik aufweisen. Die hohe Komplexität und hochgradige Vernetzung logistischer Praxisfelder unterstreicht die Notwendigkeit des kooperativen Lernens und Lehrens, von dem Hochschulen, Unternehmen und nicht zuletzt die Studierenden profitieren.

Anzeigen
Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?